Kosten

Sie sind hier: Startseite / Für Eltern / Kosten

Hebammenbetreuung ist ein Leistung der Krankenkassen in Österreich

Jede Frau kann die Hilfe einer Hebamme in Anspruch nehmen – in der Schwangerschaft, bei der Geburt, im Wochenbett und bis zum Ende der Stillzeit.

Welche Kosten durch die Krankenkasse übernommen werden, sehen Sie in der Grafik „Hebammenbetreuung im Überblick“ auf dieser Seite. 

Die Hebammenberatung im Mutter-Kind-Pass zwischen 18. und 22. Schwangerschaftswoche (SSW) ist kostenlos für alle Schwangeren, ebenso ein Hausbesuch der Hebamme bzw. eine Sprechstunde in der Hebammenordination ab der 32. SSW. 

Wenn Sie eine ambulante Geburt oder eine Hausgeburt planen, dann bezahlt die Sozialversicherung zusätzliche Termine mit der Hebamme in der Schwangerschaft.

Der Hebammen-Beistand bei der Geburt ist selbstverständlich eine Kassenleistung, im Krankenhaus genauso wie in der Hebammenpraxis oder bei der Hausgeburt.

Wenn Sie Ihre eigene Hebamme zur Geburt ins Krankenhaus mitnehmen (= Beleghebammengeburt, Geburtsbegleitung), dann bezahlt das die Krankenkasse jedoch nicht.

Die Kosten für die Wochenbettbetreuung durch die Hebamme übernimmt die Sozialversicherung jedenfalls. In den ersten Tagen nach der Geburt kommt die Hebamme täglich zum Hausbesuch, danach bei Bedarf bis zur 8. Woche. 

Die Hebamme mit Kassenvertrag verrechnet ihre Leistungen direkt mit der Krankenkasse. Bei einer Wahlhebamme tragen Sie die Kosten selbst und können diese bei der Krankenkasse einreichen. Rückerstattet werden bis zu 80 Prozent des jeweiligen Kassentarifs.

Hier finden Sie einen nochmals vergrößerten Überblick über Hebammenleistungen, die von den Sozialversicherungsträgern bezahlt werden.

Leistungsspektrum von Hebammen

Die Beratung und Betreuung durch eine Hebamme geht weit über die Kassenleistungen hinaus und reicht vom Kinderwunsch bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes.

Angebote von Hebammen umfassen beispielsweise:

  • Beratung bei Kinderwunsch (präkonzeptionelle Beratung)
  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Beleghebammengeburten im Krankenhaus
  • Stillgruppen und Ernährungsberatung
  • Beratungen in Eltern-Kind-Zentren
  • Beckenbodentraining
  • Rückbildungsgymnastik
  • Babymassage
  • v.m.

Die Kosten für Leistungen, die außerhalb des Leistungskatalogs der Krankenkasse liegen, sind zur Gänze selbst zu tragen. 

Hebammensuche

Hebammensuche

Mit der Hebammensuche finden Sie frei praktizierende Hebammen in Ihrer Nähe.

Aktuelles

Eltern

Rückbildung: Hebammentipps für deinen Weg zur starken Mitte

Der Weg zurück zur starken Mitte Du möchtest nach der Geburt so langsam wieder in Bewegung kommen? Sei achtsam mit dir und deinem Körper! Das ...
Weiterlesen
Neugeborenes
Eltern

Pickel beim Baby? Die Neugeborenenakne

Pickel beim Baby? Wissenswertes rund um die Neugeborenenakne  Akne trifft leider nicht nur Pubertierende oder stressgeplagte Erwachsene, auch viele Neugeborene sind betroffen.   Grund für ...
Weiterlesen
Beratung durch Hebamme
Eltern

Angst vor der Geburt

Angst vor der Geburt Die Angst vor der Geburt ist normal und absolut verständlich! Die Geburt ist nicht planbar und steht unausweichlich bevor. Und mit ...
Weiterlesen
Nach oben scrollen